Startseite
  Archiv
  NEWS
  ÜBER DIE PAGE
  VOTINGS !!!!
  ÜBER MICH
  TERMINE
  PICS von TH
  PICS von TH 2
  PICS von den TWINS
  PICS von den TWINS 2
  PICS von BILL
  PICS von BILL 2
  PICS von TOM
  PICS von TOM 2
  PICS von GEORG
  PICS von GUSTAV
  PICS von DEVILISH
  TH in AMERIKA
  TH (mit) FANS
  LANG IST`S HER
  LIVE - PICS
  UNDERCOVER - PICS^^
  FUNNY - PICS^^
  SEXY SEXY ^^
  SPEZIAL PICS
  COMIC - PICS
  ANIMATIONEN & AVAS
  GLITTER - PICS
  BILLs TATOOs
  TOMs ORGASMUS
  TH mal anders^^
  TWINS im Urlaub ´07
  TWINS IM URLAUB `07 / `08
  TWINCEST^^
  BILLs Style
  TH machen Werbung^^
  INTERESSANT ^^
  POST VON TH
  VIDEOS
  INTERVIEWS
  IN & OUTS
  TH - GEBETE
  AKTIONEN
  *NERV*
  Schule der TWINS
  *SPRÜCHE*
  Das sagen andere....
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews



http://myblog.de/tokiohoteltwins4life

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
VALENTINSTAG - INTERVIEW <3
Buzznet: Irgendwelche besonderen Pläne für den Valentinstag dieses Jahr? Wenn ja, mit wem verbringst du den Tag und wo?

Gustav: Ich wünschte ich hätte Pläne! Leider ist unser Urlaub seit Mitte Januar vorbei und das war´s mit unserer Freizeit. Am Valentinstag werden wir mitten in der Nordamerika Clubtour sein, auf die wir uns schon sehr freuen.

Buzznet: Wenn du diesen Valentinstag zu Hause wärst und einen Film mit einer geliebten Person schauen würdest, welchen Film würdest du schauen und warum?

Bill: Zuerst würde ich etwas Eistee zubereiten, Popcorn machen und viele Süßigkeiten ranholen. Dann würde ich mir eine große Decke schnappen und mich an meine Freundin kuscheln. Anders als Tom würde ich wahrscheinlich einen Stapel Liebesfilme ausleihen.. was immer sie mag. Glücklicherweise bin ich jemand der auch Filme mag, auf die Mädchen normalerweise stehen. Versteh mich nicht falsch, ich schau auch gern hin und wieder Horrofilme, aber das ist für die Zeit vorbehalten, wenn ich mit den anderen Jungs auf Tour bin.

Buzznet: Hast du jemals einen Liebesbrief bekommen oder hast du je einen geschrieben? Wenn ja, war er von dir oder für dich und was stand drin?

Tom: Ich bekomme hunderte Liebesbriefe und Valentinstagskarten - was leider nie bei den anderen 3 vorkommt (lacht). Bill, Georg & Gustav müssen sich solche Karten immer selbst schicken. Ernsthaft, bei Anlässen wie dem Valentinstag bekommen wir alle ganz besondere Post. Tolle handgemachte Dinge, Plüschtiere und vieles anderes, bei dem man merkt, dass sich die Person viel Mühe gegeben hat. Sieht so aus, als nehmen sich unsere Fans viel Zeit um sich zu überlegen, was sie uns schicken können.. heißt: viele Tage im Jahr sind für mich wie Valentinstag :-)


Buzznet: Wirst du jemand bestimmten diesen Valentinstag sagen, dass du sie/ihn liebst? Wenn ja, warum hat diese Person deine Liebe verdient?

Tom: Also, die lange Liste von Telefonnummern in meinem Handy besteht zu 90% aus weiblichen Personen - also solltest du nicht fragen ob, sondern wievielen Mädels ich sagen werde, dass ich sie liebe. Ich weiß auch zu wem Georg "Ich liebe dich" sagen wird - zu seinem Spiegelbild. Nein, ehrlich, wir sind im Moment alle Single, also gibt es keine Freundinnen denen wir Liebesnachrichten schicken können (aber wenn ich will, habe ich die Möglichkeit die enorme Kontaktliste in meinem Handy zu benutzen ;-)


Buzznet: Was tust du, wenn du einen romantische Stimmung für ein Date herrichten möchtest? Wie sieht das Date aus, wo findet es statt, was ziehst du an, was kochst du, welche Musik legst du auf?

Georg: Ich würde einfach versuchen ich selbst zu sein und nicht irgendwelche hippen Klamotten anzuziehen, um das Mädchen zu beeindrucken. Ich meine, klar bin ich glücklich ,wenn sich ein Mädchen für mich schick macht, aber sie sollte auch nicht vorgeben jemand zu sein, der sie gar nicht ist.
Um eine romantische Stimmung zu schaffen, würde ich sie in ein tolles Restaurant ausführen. Hm, aber wo ich so drüber nachdenke, würde ich wahrscheinlich doch selbst kochen - das ist intimer. Es schmeckt vielleicht besser im Restaurant, aber meine Pasta ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

 

 

 

 

BILL auf Alloy.de ^^
Bill spricht exclusiv über die Nacht vor der Abreise nach Nordamerika in einem Blog auf Alloy.com (Seite ist momentan überlastet) !!! Das hat zu 100% Bill geschrieben, es steht nämlich auch auf der offiziellen internationalen Tokio Hotel Homepage, aber lest selbst (Übersetzung, Bill hats auf Englisch geschrieben): Guten Morgen! Ich heiße Bill Kaulitz und ich bin Sänger bei Tokio Hotel - einer deutschen Rockband. Es ist 2:30 Uhr am Dienstagmorgen und die anderen Bandmitglieder und ich sind gerade in unser Hotel in Berlin zurückgekommen. Wir hatten einen tolle Nacht bei einer großen TV Award Show hier in Deutschland. Wir haben einen Preis als "Bester Act National" bekommen und unseren Song "1000 Meere" performt. Das war großartig! Neben uns waren noch andere Gäste wir Hillary Swank oder Robert De Niro da. Das war eine interessante Erfahrung diese Leute mal in echt zu treffen, insbesondere nachdem wir soviele ihrer Filme schon gesehn haben. Es ist jetzt 2:40 Uhr und ich sollte besser gehen.. muss noch meine Taschen für morgen packen. Wir müssen um 5:20 Uhr das Hotel verlassen, um zum Berliner Flughafen zu fahren. Unser Ziel ist Montreal, Kanada, wir werden dort am Samstag unser allererstes Konzert in Nordamerika spielen. Das ist ziemlich aufregend und beängstigend zur gleichen Zeit. In den letzten zwei Jahren haben wir soviel überall in Europa gespielt, aber jetzt sind wir bereit den Atlantik zu überqueren und unser Bestes hier zu geben. Es ist wie die Erfüllung eines Traumes, dass uns diese Chance gegeben wird. Bleibt dran - Ich werde euch bald wissen lassen, wie das erste Konzert gelaufen ist. Oh Gott, es ist zehn vor drei.. ich muss gehen! Passt auf euch auf und bis bald! Bill
  
  

 

 

 

DIE TOKIO HOTEL GENERATION

Das Verhältnis junger Israeli zu Deutschland


Das Verhältnis junger Israeli zu Deutschland ist gänzlich unbefangen. Das liegt auch an vier Jungs aus Magdeburg.

Tel Aviv. Gaby Goldberg bekommt in jüngster Zeit häufiger Anrufe von verzweifelten Müttern. Sie alle haben das gleiche Problem: Ihre Kinder wollen Deutsch lernen. Wegen Tokio Hotel. Dieser Band aus Magdeburg. "Das ist denen hochgradig peinlich", sagt Goldberg und lacht. Die 47-Jährige ist seit 13 Jahren Deutschlehrerin am Goethe-Institut in Jerusalem und profitiert von einem Musiktrend: Israelische Mädchen lieben Toki Hotel. Sie lieben sie so sehr, dass sie das Jugendmagazin "Rosch Echad", eine Art "israelischer Bravo", dazu bewegten, zum ersten Mal in seiner Geschichte eine deutsche Band auf den Titel zu heben. 6000 Fans unterschrieben eine Petition und lockten so die vier Jungs ins Heilige Land.

Auch Naomi Lubinetzki wäre bei dem Konzert im Oktober in Tel Aviv gern dabei gewesen. Doch scheiterte sie am Widerstand ihrer Eltern. Schließlich war Sabbat, der jüdische Feiertag. Da sind Ausflüge nach Tel Aviv nicht drin. "Ich hab viel geweint an dem Tag", sagt Naomi. Trost findet die 13-Jährige aus Haifa in den Tokio-Hotel-Texten. Zudem ist sie in ihrer Clique jetzt selbst ein Star. Denn sie spricht Deutsch und das ist in. "Früher behaupteten hier alle, Deutsch sei hässlich, die Sprache der Nazis", sagt Naomi, die bis ins Grundschulalter in Düsseldorf lebte. Doch das änderte sich, als Israels Teenager anfingen, Lieder wie "Durch den Monsun" und "Spring nicht" zu hören und mit dem Konterfeit von Bill und Tom bedruckte Mappen in die Schule zu tragen. "Für viele ist es jetzt die beste Sprache der Welt", sagt Naomi.

Dabei steht Deutsch an isrealischen Schulen gar nicht auf dem Stundenplan. Hier haben Englisch und Französisch Vorrang. Nur an einigen wenigen Gymnasien können Schüler freiwillig an einer Art Deustch-AG teilnehmen. Auch Naomis Freundinnen Avishag und Avital wollen die Sprache von Tokio Hotel lernen. Bislang muss Naomi die Songtexte für sie noch ins Hebräische übersetzen. Aber das soll sich bald ändern, sagen sie. "Denn die Texte sind nicht oberflächlich, sondern haben Tiefgang", schwärmt die 16-jährige Avishag.

Dass sich Deutsch nun in Israel zur neuen Trendsprache entwickelt hat, kommt für viele überraschend. Lange Zeit wurde hier alles Deutsche tabuisiert. 2000 hatte der damalige Bundespräsident Johannes Rau mit seiner auf Deutsch gehaltenen Rede in der Knesset, dem israelischen Parlament, noch für großen Aufruhr gesorgt. Goldberg zufolge gibt es 60 Jahre nach der Staatsgründung eine "Generation Tokio Hotel", die mit der deutschen Sprache ganz unbelastet umgeht. Die Jugend schaffe durch ihre Neugier eine Art Nische im deutsch-israelischen Verhältnis, sagt die Lehrerin. Früher hätten älteren Menschen beim Einstufungstest für Kurse am Goethe-Institut die Hände gezittert. Heute kämen die Mädchen und könnten es kaum abwarten,die Worte des neuesten Tokio-Hotel-Hits zu lernen.

Nur eine Masche? Nein, sagt Goldberg. Dieser Trend werde länger andauern. Es sei nicht wie 2006, als die Fußballweltmeisterschaft die Zahl der männlichen Teilenehmer bei den Sprachkursen nach oben schnellen ließ. "Die waren nach der WM auch wieder weg", sagt sie.

 

 

Tokio Hotel sind meine Götter in Frankreich

Warum wir auf die Teenie-Band stolz sein können
von Joko

Als ich sieben oder acht war, hat so ein Jahr eine Ewigkeit gedauert, und jetzt ist schon wieder eines rum. Mann, ich werde älter – aber damit auch weiser. Hat ja auch was! Tja, liebe Damenwelt: weise Männer, die Ahnung von Musik haben, was wollt ihr mehr?

Aber genug von mir. Tatsächlich ist 2007 ja auch einiges passiert. Deutsche Bands, neben Rammstein, haben internationale Erfolge gefeiert.

Ich war im Sommer zum Beispiel in Paris. Auf den Champs-Élyseés wurden zu dem Zeitpunkt gerade Tribünen und Bühnen des Nationalfeiertages abgebaut. Da war wohl eine riesige Parade und somit auch Hunderttausende Franzosen. Eine Fanmeile, um es einzudeutschen.

Mit meinem gebrochenen Französisch habe ich dem Taxifahrer entlocken können, wer alles aufgetreten ist. Sollten Sie nicht sitzen – setzen Sie sich jetzt: Tokio Hotel.

Das sind die Jungens aus Magdeburg. Die sind so im Schnitt 18 und bringen kleine Mädels zum Kreischen. Die spielen in Frankreich vor Hunderttausenden! Am höchsten Feiertag!
Tokio Hotel verliebt in wilde Pariser Fans
Ruhe vor dem Sturm: Tom (18), Georg (20), Gustav (19) und Bill (18) von „Tokio Hotel" kurz vor ihrem Konzert in Paris im April 2007

Weiter geht die Reise. Italien. Dort das Gleiche: Die Jungs waren zu Gast bei meinen MTV-Kollegen, und das Studio wurde extra nach draußen verlegt, damit für mehr Fans im Publikum Platz ist.

Dann noch die MTV Europe Music Awards in München – Europas größter Musikpreis. Wer war dabei? Tokio Hotel. Als erste deutsche Band ever, nominiert in zwei internationalen Kategorien. Aber jetzt kommt das Beste: Sie haben sogar einen Award gewonnen! Da kann der zweite deutsche Exportschlager Rammstein nicht mithalten. Aber wissen Sie, was das Schlimmste ist? In Deutschland werden die Tokios belächelt. Zu Unrecht! Denn es gibt kaum ein Land, in dem die Band nicht einen Top-Ten-Hit hat – oder hatte.

Warum lachen alle über die?

In München haben sie während der MTV Europe Music Awards auch LIVE performt und wurden ausgebuht, als sie auf die Bühne kamen. Dieses Event wird in Milliarden Haushalten ausgestrahlt. Auch in Frankreich, Italien, Tschechien, Polen, Russland, in ganz Europa und der Welt. In vielen Ländern sind Tokio Hotel Megastars und unglaublich erfolgreich. Aber die Deutschen buhen, wenn ihre erfolgreichste Band die Bühne betritt. Was haben wohl die Leute im Ausland vor dem Fernseher gedacht? „Krass, hör mal – die buhen in Deutschland, wenn 'ne Band cool ist, wie absurd..."

Aber jetzt kommt das Absurdeste: Die Band performt – und wie! „Durch den Monsun". Auf Englisch. Am Ende regnet es auf die Bühne. Die Band spielt unbeirrt weiterspielt. Dann ist Tokio Hotel fertig und die Halle rastet aus. Standing Ovations!
Tokio Hotel bei den MTV Europe Music Awards
Die Jungs sahnten bei den MTV Europe Music Awards im November 2007 ab: Sie gewannen den Preis in der Kategorie „Best Inter Act" und setzten sich gegen Bands wie Depeche Mode und Fall Out Boy durch


Was geht denn? Von der Performance ergriffen und auf einmal Fan? Der Typ, der eben noch als Depp gebuht hat, ist nun der, der auf seinem Stuhl steht und applaudiert? Das passt nicht zusammen. Was soll man dazu sagen?

Ich weiß es auch nicht. Man steht da in der Olympiahalle zu München und ist ratlos. Ich weiß nur so viel: Ich habe auch applaudiert, als sie auf die Bühne kamen. Denn diese Magdeburger Jungens haben Respekt verdient! Oder warum sagt jeder zweite Gast in meiner Sendung: „Ey, Tokio Hotel, wenn ihr was machen wollt, ich bin dabei". Und ich rede nicht nur von Rock- oder Pop-Bands, sondern auch von den sonst so gerne zum Draufkloppen genommenen Rappern wie Bushido oder Sido. Selbst die Typen, von denen man sonst denken dürfte, „die lachen die doch aus!"
Nix da! Die haben Bock, was mit denen aufzunehmen, und wahrscheinlich würden Tokio Hotel das auch machen. Aber sie haben keine Zeit. Zu viel unterwegs.

In der Musikbranche hat die Band alle überzeugt im letzten Jahr. Ich hoffe, ich konnte Sie heute ebenfalls davon überzeugen, dass es nicht schlimm ist, wenn man sagt: „Tokio Hotel? Großartige Band!" Wenn man ehrlich ist, die Band des letzten Jahres.

Es gab heute keinen Album-Tipp? Denken sie! Hören sie doch mal bei Tokio Hotel rein. Ganz Europa macht das auch.

Man sieht sich,

Joko

 

DIE ZEIT, 03.01.2008 Nr. 02


Wir haben einen Traum
Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel träumen seit der Schulzeit von Ausbruch und Freiheit:
die Magdeburger Zwillinge gegen den Rest der Welt.
Bill und Tom Kaulitz sind eineiige Zwillinge und machen seit Kindertagen zusammen Musik. 2005 gelang ihnen der Durchbruch. Ihre Band Tokio Hotel zählt zu den erfolgreichsten deutschen Neuentdeckungen der letzten Jahre




Tom: Bis zum Alter von sechs Jahren sind wir komplett gleich rumgelaufen. Wir hatten beide ganz kurze Haare und trugen Hosenträger.

Bill: Wenn ich Kinderfotos angucke, kann ich uns überhaupt nicht unterscheiden. Früher im Kindergarten hatten wir auch Pullover, auf dem einen stand »Bill« und auf dem anderen »Tom« drauf – damit uns alle auseinanderhalten konnten. Bei der Einschulung sahen wir auch noch gleich aus.

Tom: Aber Schulranzen hatten wir in unterschiedlichen Farben. Ich glaube, zu der Zeit hattest du oft rote Sachen an. Und ich mehr Blau und Schwarz. Wir hatten damals schon die ersten Händchenhalt-Beziehungen, die man halt so hatte mit sechs. Aber es gab nie ein Mädchen, das in uns beide verliebt war. Die Mädchen haben den Unterschied auch immer gespürt.

Bill: Na ja, wir hatten ein Mal dasselbe Mädchen.

Tom: Das war aber auch nicht zur selben Zeit, sondern nacheinander.

Bill: In einer Nacht hatten wir sogar definitiv den gleichen Traum. Das ist bis jetzt nur ein Mal passiert.

Tom: Ja. Das war ein Albtraum. Wir hatten damals so eine komische Autokiepe...

Bill:...so einen Korb, wo unser Spielzeug drin war.

Tom: Und die hat abends immer so komisch geknarzt. Davor hatten wir extreme Angst.

Bill: Wir haben uns ausgedacht, dass jemand dahintersitzt.


Bill: Die längste Zeit die wir getrennt waren…

Tom:…das waren maximal zwei Wochen. Bill lag im Krankenhaus, wegen einer Mandel-OP. Wir halten es nicht lange ohne einander aus, überhaupt nicht. Wir beide ergeben schon ein Ganzes, einen Menschen. Total. Es ist so, dass wir in vielen Punkten – wie wir sind, wie wir uns artikulieren, wie wir aussehen – sehr unterschiedlich sind. Aber das ergänzt sich. Ich weiß, was Bill fühlt, und Bill weiß, was ich fühle. Wir haben oft unterschiedliche Meinungen – das klären wir aber unter uns.

Bill: Da darf sich auch niemand einmischen. Was zwischen uns läuft, das machen wir erst unter uns aus, und dann ist es immer so: Wir beide gegen den Rest der Welt.

Tom: In der zweiten Klasse ging’s bei uns mit Musik los. Bill hat angefangen zu singen. Größtenteils Nena. Unser Stiefvater stellte uns seine Instrumente zur Verfügung, und ich hab dann angefangen, Gitarre zu spielen. Ab dem Zeitpunkt wollten wir Rockstars werden.

Bill: Die Leute haben uns schräg angeguckt. Aber wir haben immer alles selbst entschieden. Wir wurden sehr frei erzogen, wir standen früh auf eigenen Beinen. Einfach auch, weil wir uns gegenseitig hatten.

Tom: Wir haben lange Zeit in Magdeburg gewohnt und sind dann aufs Dorf gezogen. Uns war ja schon Magdeburg zu klein.

Bill: Das war so ne Alien-Zeit für uns. Wie wurden nur angeguckt. Und die Schule war Horror. Das war die schlimmste Zeit unseres Lebens. Das war so: bloß Schluss haben, bloß raus da. Der schlimmste Einschnitt in unser Zwillingsdasein war für uns, als wir in der siebten Klasse in getrennte Klassen strafversetzt wurden. Die Lehrer haben gesagt: »Wir können die nicht zusammen unterrichten.«

Tom: Am Wochenende sind wir in Klubs aufgetreten. Manchmal für gar kein Geld, manchmal für hundert Euro.

Bill: Wir haben immer gesagt: Es soll uns doch nur einmal wer zugucken. Nur einmal soll ein Produzent kommen.

Tom: Das Einzige, was man machen kann, ist auftreten. Auftreten und Glück haben. Wir hatten einfach nur Glück.

Tom: Wir sind jedes Wochenende ins Studio gefahren und haben immer dran geglaubt.

Bill: Wir dachten immer: »Bitte, bitte holt uns hier raus. Lasst das alles ein Ende haben.«

Tom: Und plötzlich wurde unser Video jede Stunde bei VIVA gespielt. Und wir saßen zu Hause vor dem Fernseher und haben gesagt: »Geil! Geil, guck mal, das wird schon wieder gespielt!«

Bill: Und am Anfang haben wir es immer noch aufgenommen.

Tom: Dass unsere Texte sich mit Ausbruch und Freiheit beschäftigen, ich glaube, das kommt aus der Schulzeit, weil wir immer den Wunsch hatten, da wegzukommen. Wir dachten, wir stehen so allein da mit unseren Träumen.
.


INTERVIEW MIT BILL !

1.Was machst du mit all den Ketten, Ringen, Armbändern und anderen Geschenken, die dir Fans übereichen? Du musst doch schon gar nicht mehr wissen, wohin damit?
Ja;-) ...das stimmt. Ich habe echt viel davon, aber das ist auch gut so. *grins* Ich kann gar nicht genug von dem Zeug bekommen! Mittlerweile habe ich einen Koffer nur für meinen Schmuck. Bei mir zu Hause lagere ich meine Lieblingssachen in großen Kisten.

2. Du bist reich, berühmt, hast Erfolg mit deiner Band. Bist du glücklich?
Oder fehlt dir noch etwas zum Glück ?
Ich bin sehr glücklich mit meinem Leben. Natürlich gibt es immer Sachen die man sich wünscht oder die einen traurig machen! Das hat man immer und überall. Manchmal kann ich gar nicht glauben, wie viel Glück ich hatte und in solchen Momenten traue ich mich auch nicht unglücklich zu sein oder mich über irgendwas zu beschweren.
Aber dann mach ich's trotzdem ;-) ..hehe... Nein, im Ernst ... ich habe echt ein geiles Leben, aber falls ihr wissen wollt, ob ich noch zu haben bin :-) ... ja, bin ich!!!!

3. Was denkst du dir dabei, wenn du Plakate wie "Ich will eure Schwänze sehen" liest?
...da wird sich aber mein großer Bruder freuen....

4. Und eine Frage die viele brennend intressiert: Was machst du, wenn du bei einem Konzert einen Schluckauf bekommst oder deinen Text vergisst?
Das ist eine echt gute Frage! Einen Schluckauf hatte ich zum Glück noch nie, aber wenn das mal passieren sollte, lass ich einfach euch für mich singen! Ihr seit ja immer alle echt textsicher und ich kann mich auf euch verlassen.
Ich selbst, habe auch noch nie einen Text vergessen. Ich weiß auch nicht woran, dass liegt, aber wenn ich auf der Bühne stehe, kommt einfach alles ganz automatisch aus mir raus!  

5. Wie kommst du damit klar, ein Engel zu sein?!
...ach wisst ihr ...eigentlich ganz gut! Ich fliege dann immer so durch die Stadt und schaue überall mal vorbei! Verschenke ein bisschen Glück und schieße Liebespfeile durch die Gegend und wenn ich noch Zeit habe, kaufe ich ein. Das macht sich dann ganz gut, weil ich die vielen Tüten an meine Flügel hängen kann. Ihr wisst ja, ewig durch die Gegend wandern ist eh nicht so mein Ding. :-)
6. Wie oft schaust du im Fanclub rein? Schaust du überhaupt mal rein ins Forum? Was denkst du wenn du das liest was sich die Fans alles so einfallen lassen?
Klar schaue ich vorbei!!! Ich bin total fasziniert, über wieviele Sachen man nachdenken und diskutieren kann.
Gut zu wissen, dass ihr uns so genau beobachtet. ;-)
Ich finde es toll, dass ihr den ganzen Weg mit uns geht und uns nie im Stich lasst.
Das ist ein schönes Gefühl und wenn ich mal alleine bin und nicht weiß, zu wem ich gehen soll, brauche ich nur in den Fanclub zu schauen und weiß, dass ganz viel Menschen bei mir sind.

7. Ich weiß nicht, ob dir das so bewusst ist… aber du bist eine sehr faszinierende Persönlichkeit, woraus resultiert, dass sehr viele unterschiedliche Menschen von dir träumen, dich begehren - kleine und „große“ Mädchen, Jungen im Teenageralter, erwachsene Männer und reife Frauen. Denkst du darüber nach und wenn ja, wie ist deine Meinung dazu? Macht es dir Angst, fühlst du dich geschmeichelt oder ist es dir einfach egal?
...ich weiß nicht...ich denke da eigentlich nicht so viel drüber nach. Ich kann das alles manchmal gar nicht glauben!
wow...wenn das da so steht, klingt das echt abgefahren! Ich freue mich natürlich, auch wenn das alles nicht so richtig greifbar für mich ist!

8. Wie findest du dich selbst so vom Charakter, würdest du was an dir ändern? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?
...jaja...die Anderen würden jetzt wieder sagen, ich bin ein Egoist! Also, ich selber würde mich nicht so wahnsinnig egoistisch einschätzen. Ich gebe ja zu, was das Gitarren- und Kofferschleppen angeht, bin ich echt nicht so fleißig, aber sonst passt die Beschreibung gar nicht zu mir, finde ich. Ein bisschen Egoismus bringt jeder Mensch mit und bis zu einem gewissen Grad ist das auch völlig gesund! Ich habe immer sehr an mich geglaubt und wollte immer alles erreichen, was ich mir in den Kopf gesetzt habe! Wenn irgendwas nicht nach meinen Vorstellungen läuft, kann ich auch echt böse werden.
Gerade das ist auch meine Schwäche. Kompromisse sind gar nichts für mich. Ich bin ein totaler Perfektionist und das ist manchmal echt anstrengend. Ich würde mir wünschen, manchmal ein bisschen lockerer zu sein...naja....bis jetzt hat das noch nicht geklappt! Auf jeden Fall bin ich sehr zielstrebig und krankhaft perfektionistisch und eifersüchtig..*g*..

9. Kommst du wirklich zu Tom kuscheln? Würdet ihr auch zu zweit mit einem Mädchen "kuscheln"?
hahah...also, na klar nehme ich meinen Bruder auch mal in den Arm, wie Geschwister das halt so machen. Tatsächlich haben Tom und ich uns auch schon ein Mädchen geteilt, aber nicht gleichzeitig. Erst hat Tom mit ihr rumgemacht und den nächsten Tag war ich an der Reihe. Das war bis jetzt aber auch nur einmal so!

10. Was denkst du über Fanfictions und die oft thematisierte intime Beziehung zu deinem Bruder?
Jeder kann ja Fantasien haben...auch wenn die manchmal echt absurd sind...aber dazu sind sie ja da. :-)

11. Was würdest du sagen, wenn ein Kind dich fragen würde, wie Babys entstehen?
...frag mal meinen Bruder, dass ist sein Lieblingsthema ...

12. Glaubst du an Übersinnliches (Leben nach dem Tod, geistige Heilung, etc.)? Und wie stehst du zu dem Thema Esoterik allgemein? Ist dir da schon mal etwas "nicht Erklärbares" passiert?
...ohh...die Frage habe ich ja wirklich noch nie bekommen! Also, ich glaube total an so etwas! Ich glaube, im Leben passieren so viele unerklärliche Sachen, das kann nur etwas Übersinnliches sein. Ich glaube auch ganz stark an Schicksal und das alles was im Leben passiert für etwas gut ist. Nichts im Leben ist umsonst. ... Leben nach dem Tod? ... gibt es meiner Meinung nach auch! Ich kann mir nicht vorstellen, dass einfach alles zu Ende ist...irgendwas muss es da noch geben, ganz egal was das ist und wie sich das anfühlt! Über dieses Thema könnte ich, glaube ich, ganze Aufsätze schreiben . :-) Auf jeden Fall glaube ich ganz stark an Übersinnliches und Leben nach dem Tod, etc....

13. Habt ihr schon mal ein TH-"Privatkonzert" im Familien/Freundeskreis gegeben?
Oh Gott..klar! Wir haben so etwas echt oft gemacht! Wir haben sogar mal bei einem Mädchen zum Geburtstag im Wohnzimmer gespielt! Das waren noch Zeiten..hehe... Allerdings hießen wir da noch lange nicht Tokio Hotel, sondern Devilish!!

14. Wie kann man dich auf die Palme bringen?
Unpünktlichkeit macht mich auf jeden Fall wahnsinnig!!! Außerdem mag ich es nicht,   wenn Leute rumschludern und mit zu wenig Ernsthaftigkeit etwas angehen! Wie schon gesagt, wenn ich was mache, will ich, dass es perfekt wird und wenn mir das jemand aus Schluderigkeit kaputt macht, werde ich richtig sauer!
Mir sind schon sehr sehr viele verschiedene Leute begegnet und viele von denen waren sehr verlogen! Mir ist es sehr wichtig immer ehrlich miteinander umzugehen! Gerade jetzt, wo es mir schwer fällt, mich auf andere Leute einzulassen, ist Ehrlichkeit für mich das Wichtigste überhaupt!  

15. Du hast ja tausende weibliche Fans, die sagen in dich "verliebt" zu sein. Glaubst du, dass es richtige Liebe ist und denkst du, dass es diesen Fans überhaupt noch um die Musik geht?
Ich weiß nicht genau, ob das richtige Liebe ist! Das kann nur jeder selbst beantworten. Aber ich glaube, das ist auch nicht so wichtig. Hauptsache, man fühlt sich wohl dabei. Ich weiß genau, was das für ein schönes Gefühl sein kann, verliebt zu sein. Das passiert einem, glaube ich, nicht sehr oft im Leben und mir ist das auch leider noch nicht sehr oft passiert.
Ich weiß aber, dass jeder der Mädchen auch unsere Musik mag. Da bin ich mir sicher! Man muss sich ja nicht für eins entscheiden!

16. Was magst du bei Mädchen garnicht (Charakter und Aussehen)?
Ich hasse Untreue und Verlogenheit! ...ansonsten sollte sie natürlich schöne Hände haben...*grins*...

17. Warum hast du Tom bei "In die Nacht" auf dem Hannover Konzert öfters getreten?
...weil der Idiot mich nie anguckt...ich gucke immer zu ihm rüber und er ist ständig mit was anderem beschäftigt. ;-)
Da braucht er halt manchmal einen Tritt!!!

18. Stehst du eher auf natürliche Mädchen oder eher auf stark geschminkte?
...das kann man so gar nicht verallgemeinern! Das ist ja bei jedem Mädchen anders. Ich glaube, jedes Mädchen kann froh sein, wenn sie nicht so viel Schminke braucht um gut auszusehen. ;-)

19. Wie würdest du deiner Freundin beweisen, dass du sie über alles liebst? Könnte es zu einer Situation kommen, in der du sie betrügst, obwohl du sie liebst?
Ich würde niemals meine feste Freundin betrügen! Das ist das schlimmste, was man machen kann!

20. Hast du vor, in nächster Zeit nochmal deine Frisur/Haare zu verändern? Wenn ja, hast du schon eine Vorstellung?
Also Lust hätte ich schon, aber ich werde es euch auf keinen Fall vorher verraten....wenn dann ist es ja eine Überraschung und außerdem passiert so etwas bei mir ja eher spontan!

21. Dein Lieblingsparfum/deo?
...Parfum benutze ich so gut wie nie und Deo nehme ich auch immer was anderes. Da lege ich mich eigentlich nicht fest.

22. Kannst du uns Frauen erklären, warum ihr Kerle immer einen EKG macht (Eier-Kontroll-Griff)?
Was für ein Ding?...hahah...also ich mache das nicht...(nicht vor euch ;-)...)

23. Bist du wirklich so brav, was das Thema Sex angeht… oder steckt da in dir doch noch so ein "kleiner" Rebell?
..also ich würde mal sagen, dass kommt ganz auf das Mädchen an!

24. Was müsste dir jemand geben, damit du dich bis auf die Boxershort fotografieren lassen würdest?
...hehe...kommt schon...in Badehose habt ihr mich ja nun schon gesehen. Ich glaube das reicht fürs Erste!!!

(hier kannste dich zu dem interview äußern)

Aug 17 2007 08:45 pm
Also ich find das interview voll süß....

och bill is einfach zuckersüß....
katrin

szmtag 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung